Blickpunkt Leutzsch - Impressionen

BLICKPUNKT LEUTZSCH - DIE STADTTEILZEITUNG FÜR LEUTZSCH

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage.

Schön, dass Sie bei uns reinschauen. Zusätzlich zu unserer Zeitung, die alle zwei Monate erscheint, wollen wir Sie gern auch online mit vielen Informationen rund um unseren Stadtteil versorgen. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie Aktuelles aus unserem Stadtteil, Wissenswertes über Leutzscher Geschichte, Persönlichkeiten und Veranstaltungen sowie Informationen über den Stadtteilladen und vieles mehr.

Der Blickpunkt...

...erzählt kleine Geschichten aus Leutzsch und darüber hinaus. Sie finden ihn im Stadtteilladen und manch anderen Orten (im Leutzscher Rathaus, in Cafés und Geschäften) zum Mitnehmen sowie hier auf dieser Homepage zum Download (rechts im Menu).

Der Blickpunkt Leutzsch ist als Stadtteilzeitung offen für alle Geschehnisse und Initiativen rund um den Stadtteil und seine Bewohner. Wir laden jeden dazu ein, Anregungen zu geben oder auch gern selbst Artikel zu schreiben. Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören! Senden Sie uns Ihre Wünsche, Fragen und Ideen einfach per E-Mail an:
buergervereinleutzsch@gmx.de

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung und Mitwirkung!
 Seniorenkabarett gestaltet gelungene Adventsfeierstunde in Leutzsch
Gut besucht: Adventsfeierstunde im Stadtteilladen / Foto: Enrico Engelhardt Fröhliche Gesichter erzeugen und Menschen in Vorweihnachtsstimmung zu bringen, das war die Devise für die Adventsfeierstunde des Leutzscher Bürgervereins. Genau das ist den „Leutzscher und Lindenauer Nichtmehr-jungen“ am Montag, dem 10. Dezember 2018, mit ihrem Heimspiel im Stadtteilladen auch gelungen. Über 25 Gäste aus ganz Leipzig besuchten die Aufführung von „Weihnachten ist wunderbar!“. Es war das mittlerweile 6. Weihnachtsprogramm des Seniorenkabaretts, welches Regisseur und Spielleiter Enrico Engelhardt für den Abend zusammengestellt hat.

Nach einer Einführung von Bürgervereinsmitglied Siegrid Müller, ehemaliges Kabarettmitglied und mit dem Herzen immer noch dabei wie sie in ihrer kleinen Ansprache erwähnte, startete Waltraud Jänichen als Weihnachtsfrau das Programm. Fast wäre die erste Szene auch die letzte des Programms gewesen, denn in der Szene „Weihnachten fällt aus“ wurde vom Ensemble deutlich gemacht, was für Belastungen alljährlich mit dem Fest einhergehen. Zum Glück konnten die Wogen geglättet werden und Weihnachten darf auch dieses Jahr stattfinden. Mit dem Titellied „Weihnachten ist wunderbar“ komponiert und auf dem Akkordeon begleitet von Manfred Thoss startete das Kabarett auch musikalisch und gut bei Stimme in die Weihnachtszeit. Längere und kürzere Sketche wechselten sich ab und sorgten so für kurzweilige Unterhaltung.

Viel gelacht wurde bei der Rentnerversion des Klassikers „Schneeflöckchen, Weißröckchen“. Helga Kumpfe begleitete die spezielle Version auf dem Akkordeon. Das Ensemble um die stimmkräftige Gundula Sonne zeigte darin spielerisch und gesanglich die Tücken des Schneefalls für die ältere Bevölkerung auf.

Die Szene, in der Dagmar Vorpahl, als vom Weihnachtsfieber gepackte Ehefrau, ihren Mann, ebenfalls Manfred Thoss, über den Weihnachtsmarkt zerrt, ließ das Publikum besonders laut auflachen und danach stark applaudieren. Dieser Applaus mag auch mit der Entscheidung in Zusammenhang stehen, die der Mann auf dem Weihnachtsmarkt getroffen hat.

In der Szene „Heidelbeertee“ wurde die Hektik der heutigen Zeit aufs Korn genommen. Die drei Akteure Waltraud Jänichen, Peter Krzikowski und Martina Fischer spielten sich verbal die Bälle rund um den titelgebenden „Heidelbeertee“ zu. Am Ende bauten sie sogar noch den aktuellen Bahnstreik in die Pointe mit ein. So macht Kabarett Spaß!

Auch der Schnäppchenjäger (Manfred Thoss), der sich vom Weihnachtsstress nicht einfangen ließ und seiner Familie interessante Dinge wie Lichtschalter und Slipeinlagen - weil sich seine Frau etwas persönliches wünschte - unter den Baum legte, erhielt von den ZuschauerInnen viel Beifall.

Den szenischen Abschluss bildete die Langszene „Der Pfarrer kriegt nichts mehr zu trinken“. Darin wurde aus einer gemütlichen Geburtstagsfeier an Heiligabend eine turbulente Runde samt betrunkenem Kirchendiener, einer Wahlkampf machenden Politikerin und fliegenden Hunden. Erstaunlich, was so ein bisschen Küstennebel alles anrichten kann. Helga Kumpfe und Maritta Emanuel versuchten in ihren Rollen zwar so gut es ging zu schlichten, doch die Situation wurde immer unübersichtlicher. Aber alles ging glimpflich aus, auch die streitenden Eheleute (Steffi, Jähnert, Manfred Thoss) fanden zum „Jahresendfriedensfeste“ wieder einigermaßen zusammen.

Besonders herausgehoben werden soll an dieser Stelle Carola Pabst. Nur dank des großen und vor allem textsicheren Einsatzes der Souffleuse und Regieassistentin, konnte das Weihnachtsprogramm überhaupt vollständig aufgeführt werden. Sie sprang netterweise für die drei Tage zuvor erkrankte Anne Bonness ein. In der Aufführung legte Carola Pabst eine wunderbare Version des Diätsketches vor und anschließend eine herrlich mäklige Hundebesitzerin in der Pfarrer-Szene nach. In beiden Szenen zeigte sie eine beeindruckende Leistung.

Das Publikum, mit Lebkuchen, Spekulatius, Glühwein und Tee bestens versorgt, honorierte die Vorstellung mit viel Applaus und kam auch noch in den Genuss einer musikalischen Zugabe.

Einige Gäste waren so begeistert von der Aufführung, dass sie ihre Wiederkehr für das nächste Jahr bereits ankündigten. Der BürgerVerein Leutzsch e. V. bedankt sich bei allen BesucherInnen, auch für die eingegangenen Spenden an diesem Abend und wünscht allen ein fröhliches und besinnliches Weihnachtsfest!
 Adventsmarkt in Leutzsch mit Musik und Kunsthandwerk
Das zweite Adventswochenende steht bevor und da wird es wieder festlich in Leutzsch. Wie schon in den vergangenen Jahren präsentiert sich die Mädlervilla, in der Hans-Driesch-Straße 2, in strahlendem Lichterglanz. Familie Arens-Fohrenkamp lädt Groß und Klein zum traditionellen Adventsmarkt ein. Bei weihnachtlicher Atmosphäre gibt es drei Tage lang die Möglichkeit selbstgemachtes Kunsthandwerk zu erwerben, das in ein paar Wochen zum Fest verschenkt werden kann.

Die Aussteller bieten dieses Jahr Keramik, Porzellan, Papeterie, Schmuck, Kerzen und Holzobjekte an. Aber auch Stoffliches im Sinne von Kleidung, Näharbeiten, Stickerei und Filz wird zu entdecken sein. Naturkosmetik, Fruchtaufstriche, Honig, Kräuter, Floristik, Glasarbeiten und Malerei runden das vielfältige Angebot ab.

Wer es sich lieber munden lassen möchte, kommt bei herzhaften und süßen Leckereien auf seine Kosten. Kulturell gibt es auch einiges zu erleben: Gleich am Eröffnungstag, am Freitag, den 7. 12., erklingen um 19:00 Uhr weihnachtliche Melodien des Posaunenchors der Kirchgemeinde Böhlitz-Ehrenberg. Am Samstag, den 8. 12., lädt die Märchenerzählerin Peggy Burian um 15:30 Uhr in ihre Jurte ein und am Sonntag, den 9. 12., wird es um 16:00 Uhr noch einmal musikalisch, mit amerikanischen Weihnachtsliedern, vorgetragen von Lia Roth und Franziska Fürnberg.

Der Eintritt zum Adventsmarkt ist frei. Wer auf der Suche nach einem Weihnachtsbaum für dieses Jahr ist, könnte beim Besuch des Adventsmarktes auch fündig werden.

Öffnungszeiten:

Freitag, 07. 12. 2018, 15:00 bis 20:00 Uhr
Samstag, 08. 12. 2018, 12:00 bis 20:00 Uhr
Sonntag, 09. 12. 2018, 12:00 bis 18:00 Uhr

 Adventsfeierstunde mit Seniorenkabarett
Leutzscher und Lindenauer Nichtmehr-junge in Weihnachtsstimmung / Foto: Enrico Engelhardt "Weihnachten ist wunderbar!" am 10. Dezember im Stadtteilladen Leutzsch

Der BürgerVerein Leutzsch e. V. lädt alle Freundinnen und Freunde des Vereins sowie seine Vereinsmitglieder herzlich zur Adventsfeierstunde am Montag, den 10. Dezember 2018, in den Stadtteilladen Leutzsch, Georg-Schwarz-Straße 122, ein.

Einlass ist ab 16:45 Uhr. Um 17:00 Uhr führt das Seniorenkabarett der „Leutzscher und Lindenauer Nichtmehr-jungen“ sein Weihnachtsprogramm „Weihnachten ist wunderbar!“ auf.

Das Programm veranschaulicht den alljährlichen Weihnachtsstress, Personen die davor fliehen wollen und andere die mitten hinein geraten, obwohl sie lieber einen ruhigen Abend vor dem Fernseher verbracht hätten. Wenn man dann noch am Heiligabend Geburtstag hat und Gäste auftauchen, mit denen keiner gerechnet hat, kann es nur spannend werden.

Der Eintritt ist frei. Für Lebkuchen und Glühwein ist gesorgt. Die Veranstaltung geht bis 18:30 Uhr.
 D A S   A L L E R N E U S T E
12 07 2012 Das neue Tüpfelhausen-Büro in Leutzsch / Foto: Enrico Engelhardt Tüpfelhausen - Das Familienportal e. V. eröffnet Büro in der Georg-Schwarz-Straße 116
Der Sprung aus der virtuellen in die richtige Welt ist geglückt für den Verein Tüpfelhausen. Gelandet sind Christoph und Katrin mit ihrem Familienportal in der Georg-Schwarz-Straße 116. In dem geräumigen, hellen Laden in Leipzig-Leutzsch haben sie si...

Lesen
Alle Neuigkeiten

Nachricht vom 12.07.2012. Autor: Enrico Engelhardt, Mitglied BVL
 N Ä C H S T E   V E R A N S T A L T U N G
Keine aktuellen Veranstaltungen vorhanden.
> AKTUELLER
> BLICKPUNKT
 
Redaktion:
Bürgerverein Leutzsch BV Leutzsch