Blickpunkt Leutzsch - Impressionen

Archiv

Bildinhalt: BM Heiko Rosenthal (Mitte) bei seiner Eröffnungsrede. / Foto: Enrico Engelhardt
BM Heiko Rosenthal (Mitte) bei seiner Eröffnungsrede. / Foto: Enrico Engelhardt
Neuer Spielplatz in Leutzsch ist eröffnet
Fünf Obstbäume zur bürgerschaftlichen Ernte gepflanzt

Leutzsch ist um eine gestaltete Grünfläche reicher. Genauer gesagt, gibt es seit Donnerstag, den 17. August 2017, um kurz nach 12 Uhr einen neuen Spielplatz in Leutzsch. Die etwas sperrig klingende öffentliche Grünfläche „BPlan Nr. 69.3 – Rosenmüllerstraße“ wurde in Anwesenheit von Stadtbezirksbeiräten, Mitarbeitern der Verwaltung und Stadtteil-Akteuren wie Magistralenmanagment und Bürgerverein Leutzsch der großen und kleinen Bürgerschaft übergeben. Der Zugang zum neuen Gelände ist sowohl über die Georg-Schwarz-Straße (Zugang Höhe Hausnummer 71 – 75) und über die dahinter liegende Pufendorfstraße möglich.

Zur Eröffnung kam Besuch aus dem Rathaus. Heiko Rosenthal, der Bürgermeister und Beigeordnete für Ordnung, Umwelt und Sport, ließ es sich nicht nehmen den Spielplatz persönlich zu übergeben. Da vor allem kleine Leutzscherinnen und Leutzscher das Zielpublikum der Grünfläche mit Spielgeräten sind, waren auch zwei Kindergartengruppen zur Eröffnung eingeladen. Vertreten waren die Kindertagesstätte St. Theresia, Am Langen Felde 29, und die KITA Schatzkiste, Am Langen Felde 8, die beide ihren Sitz in Leutzsch haben.

Bevor es ans Erobern und Ausprobieren der Spielgeräte ging, bat Heiko Rosenthal die Kinder um ein Lied. Nach etwas Überzeugungsarbeit durch den Bürgermeister und die Erzieherinnen stimmten die Kinder das Lied von der Jahresuhr an.

In einer kurzen Rede dankte der Bürgermeister den Akteuren und Mitstreitern, die das Projekt ermöglicht haben. Hervorgehoben wurde das Landschaftsarchitekturbüro Haselbach, die Bildungs-Aktion für die Umwelt (BAfU) Heyne GmbH, das Amt für Stadtgrün und Gewässer sowie der Stadtbezirksbeirat Alt-West und das Magistralenmanagement Georg-Schwarz-Straße.

Die öffentliche Grünfläche war vor vielen Jahren mit Obstbäumen bewachsen und wurde als Erntewiese genutzt. Mit der Zeit verwilderte das Gelände immer mehr. Im April 2016 fand eine Bürgerbefragung statt, was mit der Fläche geschehen sollte. Die Idee eines Spielplatzes kristallisierte sich heraus. Nach einer umfangreichen Planungsphase begann im Februar 2017 die Baumaßnahme. „Für ein halbes Jahr Bauzeit, kann sich das Ergebnis sehen lassen“, sagte Bürgermeister Rosenthal. Das ganze Projekt hat 170.000 Euro gekostet, wurde vom Amt für Stadtgrün und Gewässer getragen und zum Teil refinanziert, erklärte der Bürgermeister. In Anbetracht der Geschichte der Fläche wurden auch fünf neue Obstbäume gepflanzt (darunter ein Apfel- und ein Birnbaum) die von den Bürgern abgeerntet werden können, wenn sie einst Früchte tragen werden. Was den Kindern am besten gefalle, wollte Heiko Rosenthal vor der offiziellen Eröffnung noch wissen. „Die Schaukel!“, „Das Haus!“, „Der ganze große Spielplatz!“ riefen die begeisterten Kinder.

Danach durften Geburtstagskind Jack und zwei kleine Mädchen gemeinsam mit Heiko Rosenthal das Eröffnungsbändchen durchschneiden, welches um den Waldgeist, als Beschützer des Spielplatzes geschlungen worden war. Kaum war dies geschehen, stürmten die Kinder am hölzernen Waldgeist vorbei auf das Gelände und hatten sichtlich Spaß an den vielfältigen Geräten. Während die Kinder alle Spielgeräte nach Herzenslust ausprobierten und sich vor allem auf der Kletterburg und am Spielhaus tummelten, versicherte Heiko Rosenthal den erwachsenen Besucherinnen und Besuchern, dass alle Spielgeräte auf der Grünfläche vom TÜV geprüft worden und sicher seien. Gesäubert werden Geräte und Spielplatz mehrmals die Woche von der Leipziger Stadtreinigung, mindestens einmal pro Woche findet zudem ein Kontrollgang über den Spielplatz statt. Auch für Eltern und Großeltern ist die Fläche geschaffen worden, zum Ausruhen und Verweilen. Zwei Senioren nutzten den Weg über die neue Grünfläche gleich für eine Nordic-Wallking-Einheit.

Carola Pabst, stellvertretende Vorsitzende des BürgerVerein Leutzsch e. V., freute sich ebenfalls über die neue Grünfläche: „Das ist eine feine Sache für Kinder und Familien in Leutzsch. So ein Ort verschönert unseren Stadtteil.“

Eine Erzieherin der KITA Schatzkiste betonte die Notwendigkeit des neuen Spielplatzes: „Wir werden den Spielplatz nun regelmäßig nutzen. Vorher gab es ja nur den Spielplatz an den Weinberggärten in unserer Nähe. Dieser hier ist eine Bereicherung vor allem für ältere Kinder. Wenn es passt, werden wir mit unseren Gruppen vormittags nun diesen Spielplatz aufsuchen.“

Während die Erwachsenen lobten und redeten, bewiesen die Kinder, dass diesmal alles richtig gemacht worden ist in Leutzsch. Sie spielten, kletterten, schaukelten und genossen das für sie Geschaffene.

Mehr Bilder von der Spielplatzeröffnung gibt es auf Facebook:
https://www.facebook.com/BuergervereinLeutzsch/

Zurück
Nachricht vom 17.08.2017. Autor: Enrico Engelhardt, Mitglied BVL
> AKTUELLER
> BLICKPUNKT
 
Redaktion:
Bürgerverein Leutzsch BV Leutzsch