Blickpunkt Leutzsch - Impressionen

Archiv

Bildinhalt: Barbara Schatz macht die Arbeit in Leutzsch Spaß / Foto: Enrico Engelhardt
Barbara Schatz macht die Arbeit in Leutzsch Spaß / Foto: Enrico Engelhardt
Barbara Schatz und der Leutzscher-Textil-Service - Ein Jahr in Leutzsch
Seit gut einem Jahr gibt es den „Leutzscher-Textil-Service“ in der Georg-Schwarz-Straße 104. Die großflächige Werbung an den Fensterscheiben und an der Hauswand fällt auf. Direkt neben dem ALDI-Markt gelegen, feierte der Laden am 01. Juli 2014 seinen ersten Geburtstag. Eine gute Zeit, um eine Bestandsaufnahme zu machen. Inhaberin Barbara Schatz strahlt: „Der Laden ist unheimlich gut angenommen worden. Vom ersten Tag an schreibt das Geschäft schwarze Zahlen.“ Das Erfolgsgeheimnis des Ladens ist nach Barbara Schatz die kompetente, freundliche Art mit der die Kunden hier in Leutzsch bedient werden. Auch das unermüdliche Arbeitspensum hat dazu beigetragen, weiß die Inhaberin zu berichten: „So lange es den Laden gibt, haben wir nur die gesetzlichen Feiertage gemacht. Ansonsten hat der Laden immer durchgängig geöffnet montags bis freitags von 10:00 bis 18:00 Uhr. Wir machen auch keine Mittagspause.“ Manche Kunden fragen zwar, warum der Laden erst ab 10:00 Uhr geöffnet hat, aber wenn Barbara Schatz dann erklärt, dass sie selbst in der Früh schon unterwegs ist, um Kunden zu bedienen, Wäsche abzuholen oder vorbeizubringen, erzeugt das Verständnis bei den Leuten.

Der Leutzscher-Textil-Service hat auch einige bekannte Leutzscher Geschäftskunden aufzuweisen. Das Lindner-Hotel und die Mädler-Villa gehören zu den bekanntesten. „Für das Lindner-Hotel machen wir die Wäsche innerhalb eines Tages fertig. Früh hole ich sie ab, dann wird sie gewaschen und getrocknet und abends wieder im Hotel abgeliefert.“, erklärt Barbara Schatz diese Arbeit. Auch die Kunden, die vor Ort ihre Wäsche ins Geschäft bringen oder abholen sind angetan, von der Freundlichkeit und Zuvorkommenheit mit der sie bedient werden. Dass es immer frisch riecht, wenn man den Laden betritt, dieses Lob nimmt Barbara Schatz gern zur Kenntnis. Für sie gehört dieser Fakt aber auch selbstverständlich zu ihrem Geschäft dazu: „Die Kunden sollen sich wohlfühlen. Dafür sorgen wir mit unserer individuellen Betreuung. Der Hol- und Bringeservice gehört dazu. Vor allem von älteren Kunden wird er gern in Anspruch genommen. Aber auch die Geschäftskunden, zu denen Autohäuser und eine Tankstelle gehören, wissen den Service zu schätzen. Auch ein Pflegedienst gehört zu unseren Kunden. Hier ist der Kunde noch König.“

Die Waschmaschinen laufen rund um die Uhr im 46 m² großen Geschäft. Für das Leutzscher Geschäft hat Barbara Schatz zwei Volltagskräfte eingestellt, die sie bei der Arbeit unterstützen. Insgesamt gehören 8 Mitarbeiterinnen zu ihrem Dienstleistungsunternehmen, welches neben dem Textil-Service noch Gebäudereinigung und Gästewohnungen umfasst. Auch Haushaltsauflösungen übernimmt Barbara Schatz und bietet, das eine oder andere daraus auch in ihrem Laden an. Ohne ihre Mitarbeiterinnen würde die Chefin das Ganze nicht bewältigen. Sie betont: „Ich kann das Unternehmen nur mit meinen Mitarbeiterinnen bestreiten. In ihnen habe ich tolle Unterstützung, die auch mal gewürdigt werden muss!“ Für ihre Mitarbeiterinnen hat Barbara Schatz immer ein offenes Ohr. Die Verantwortung, die sie als Chefin gegenüber ihren Mitarbeiterinnen hat, unterstreicht Barbara Schatz durch ihr soziales Verhalten. „Für mich gibt es keine Probleme, es gibt nur ungelöste Aufgaben. Wenn jemand eine dieser Aufgaben an mich heranträgt, versuche ich zu helfen, Meist fällt mir dann auch etwas ein, wenn ich eine Nacht darüber geschlafen habe.“, sagt Barbara Schatz, die ursprünglich den Beruf der Krankenschwester gelernt hat, dann aber in die Reinigungsbranche gewechselt ist.

Schon vor der Wende, im Jahr 1988, hat sie sich mit einem Gardinenreinigungsservice selbstständig gemacht. Sie betont, dass sie in ihrem Leben noch nie arbeitslos war und bis heute Spaß an ihrer Arbeit hat. „Selbstständigkeit – das heißt selbst und ständig. Insofern habe ich immer etwas zu tun.“, fasst die Inhaberin des Leutzscher-Textil-Service zusammen, die in Kürze ein weiteres Geschäft eröffnen will. Das Angebot in Leutzsch umfasst neben Wäsche aller Art, die vor Ort erledigt wird, einen Hemdenservice und weitere Angebote, für die Barbara Schatz mit Vertragspartnern zusammenarbeitet. Dazu gehören unter anderem Teppich- und Lederreinigung, Schuhreparaturen, Messer- und Scherenschleifen und die chemische Reinigung von Textilien. Auch eine Änderungsschneiderei bietet der Leutzscher-Textil-Service an. Jeden Dienstag und Donnerstag ist eine Schneiderin im Laden, die im Geschäft näht und Kundenwünsche umsetzt.

Die Kundendichte hat sich im Verlauf des Jahres auch erhöht, weil mehr Menschen in die Georg-Schwarz-Straße gezogen sind. „Den Ruf der Straße zu verbessern, das geht uns alle an und wir vor Ort können das am besten mit der Qualität unserer Arbeit.“, ist sich Barbara Schatz sicher. Dass der Laden so gut läuft, ist natürlich in erster Linie auch der treuen Kundschaft zu verdanken. Das macht Barbara Schatz deutlich: „Unseren Kunden gebührt ein großes Lob und Dankeschön!“ Durch den Zuspruch der Kundinnen und Kunden wird der Leutzscher-Textil-Service auch die nächsten Jahre in eine erfolgreiche Zukunft blicken können.

Zurück
Nachricht vom 03.07.2014. Autor: Enrico Engelhardt, Mitglied BVL
> AKTUELLER
> BLICKPUNKT
 
Redaktion:
Bürgerverein Leutzsch BV Leutzsch