Blickpunkt Leutzsch - Impressionen

Archiv

Bildinhalt: BVL-Vorsitzender Christian Möckel bei seiner Festrede / Foto: Enrico Engelhardt
BVL-Vorsitzender Christian Möckel bei seiner Festrede / Foto: Enrico Engelhardt
BürgerVerein Leutzsch e. V. feiert 20. Geburtstag - Große Feier im Rahmen des Stadtteilfestes
Zwanzig Jahre BürgerVerein Leutzsch e. V. (BVL) wurde gestern Nachmittag, am 23. 06. 2014, im Stadtteilladen Leutzsch in der Georg-Schwarz-Straße 122 gefeiert. Das ist keine Selbstverständlichkeit, wenn man sich die Situation der Leipziger Bürgervereine in diesen Tagen vor Augen führt. Umso schöner war der Anlass für den Leutzscher Bürgerverein, der auch im 20. Jahr seines Bestehens auf viele treue UnterstüzerInnen blicken kann.

Um sich bei diesen zu bedanken lud Christian Möckel, der Vorsitzende des BVL, zu einer Feierstunde ein. In seiner Rede verwies er auf die Bedeutung des Vereins für den Stadtteil und nahm von den langjährigen Partnern des Vereins Geschenke und Glückwünsche entgegen. Die Bürgerpolizisten Jens Löbner und Bernd Kuppke gehörten zu den ersten Gratulanten. Für die Damen vom mitgestAlter-Kabarett war Anne Bonnes vertreten, die dem Vorsitzenden eine große Sonnenblume überreichte. VertreterInnen des Leipziger Erwerbslosenzentrums und des Stadtordnungsdienstes, die regelmäßig Sprechstunden im Stadtteilladen abhalten, gratulierten mit bunten Blumensträußen. Die Lindenauerin Christa Rüdiger, eine der besten Motivatorinnen für Veranstaltungen des Bürgervereins, überreichte ein selbst gemachtes Foto, welches bereits einen schönen Platz im Stadtteilladen gefunden hat. Christina Weiß vom Magistralenmanagement Georg-Schwarz-Straße war für die erkrankte Daniela Nuß vertreten und schenkte eine Sammlung von Leutzscher Stadtteilkarten und Geschichten auf CD-ROM. Weitere Glückwünsche kamen von Carola Pabst, der Leiterin des Zeichenzirkels sowie vom Dichter Hans-Georg Brandner und der Schriftstellerin Friederike Raschke, die in Form von Gedichten dem BVL ihre Aufwartung machten.

Für einen Blick in die Geschichte sorgten Renate Pahle, aus dem Gründungsvorstand und Inge Buschmann, die ebenfalls lange Zeit im Vorstand des Vereins mitgearbeitet hatte. Sie erzählten von der Anfangszeit im Jahr 1994, der Rettung des Stadtteilparks „Wasserschloss“ vor einer Bebauung, aber auch von kleinen und größeren Krisen des Vereins, der sich aber bis heute immer wieder allen Widrigkeiten zum Trotz behaupten konnte. Auch Roman Raschke, der die letzten Jahre den Vorsitz des Vereins innehatte, warf einen Blick in die Geschichte. Er erzählte vom ersten Büro des Vereins im Leutzscher Rathaus, vom Umzug in den ersten Stadtteilladen und von der nächtlichen Umzugsaktion in den zweiten Stadtteilladen. Auch die Rolle des Bürgervereins bei der Etablierung der Leutzsch-Arkaden wurde von Roman Raschke deutlich gemacht.

Eine Würdigung der Aktivitäten des BVL sowie seiner MitarbeiterInnen strebte auch Egon Groschopp in seiner Rede an, der dafür herzlichen Beifall bekam.

Einen Ausblick auf die aktuellen Vorhaben gab der aktuelle Vorsitzende Christian Möckel ebenfalls. Für ihn ist der Umbau der Georg-Schwarz-Straße in Leutzsch in einer bürgergerechten Art und Weise, die für alle VerkehrsteilnehmerInnen zufriedenstellend ist, eine der großen Herausforderungen seiner Amtszeit.

Gefeiert wurde im Anschluss an den offiziellen Teil nach Leutzscher Art mit Fettbemmen, Salzstangen, Keksen, Kaffee und Sekt. Marlies Fikus, die Mitarbeiterin des BVL im Stadtteilladen Leutzsch, hatte alles wieder liebevoll arrangiert und kümmerte sich um alle Wünsche der Gäste.

Für alle Mitglieder und Leutzsch-SympathisantInnen des BVL sei an dieser Stelle auch auf das 17. Leutzscher Stadtteilfest, am 13. 09. 2014, verwiesen, wo dem Jubiläum des Vereins ein zentraler Platz eingeräumt wird. Im Stadtteilpark „Wasserschloss“ darf dann unabhängig von räumlichen Kapazitäten gemeinsam mit allen Aktiven des Vereins gefeiert werden.

Zurück
Nachricht vom 24.06.2014. Autor: Enrico Engelhardt, Mitglied BVL
> AKTUELLER
> BLICKPUNKT
 
Redaktion:
Bürgerverein Leutzsch BV Leutzsch