Blickpunkt Leutzsch - Impressionen

Archiv

Bildinhalt:
"Leutzsch rockt!" bringt auch im 5. Jahr die Menschen im Stadtteil zusammen /Foto: Enrico Engelhardt
"Leutzsch rockt!" zum fünften Mal - aber so richtig laut!
Am 14. 06. 2014 fand zum fünften Mal das Musikfestival „Leutzsch rockt!“ im Stadtteilpark „Wasserschloss“ statt. Von der Georg-Schwarz-Straße aus gelangten Besucherinnen und Besucher in den Park und konnten zwischen 16:00 und 21:00 Uhr vier Bands lauschen. Für die Kinder war eine Hüpfburg aufgestellt und die Betreiber der Weinberggärten kümmerten sich um hungrige Münder und durstige Kehlen.

Dem Titel des von Marko Kronberg und Roman Raschke aus der Taufe gehobenen Festivals wurde dieses Jahr in vollem Umfang Rechnung getragen. Nachdem die Schülerband „Room 24“ mit eigenen Balladen und Coversongs das Publikum trotz einiger Regenschauer mit auf eine melodische Reise nahmen, drehten die Jungs von „3 Apes“ richtig auf. Robert Schneider, Christian Thurow und Robert Petzold schickten die ungefähr 150 bis 200 ZuschauerInnen mit mal hartem, mal psychedelischem Rock auf eine musikalische Achterbahnfahrt. Die Jungs, die in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bühnenjubiläum feiern, sorgten in Leutzsch für eine beträchtliche Erhöhung der Dezibelzahl und lockten sogar die Sonne hervor. Daran anknüpfen konnten dann „Katharsis und Band“ mit einem Rap-/Hip Hop – Gemisch, das als „Leipziger Schule“ eingeführt wurde. Laut, frech und cool sprudelten die Texte aus Katharsis, dem selbst ernannten Funkverteidiger, heraus, der musikalisch von Karl Fischer am Schlagzeug und Paul Schweidler an der Gitarre unterstützt wurde. Zwischen den Bands moderierte Volly Tanner die Musiker an und erklärte nebenbei immer wieder, bei wem sich Leutzsch für dieses Festival sponsortechnisch bedanken konnte. Der Sponsorendichte ist es zu verdanken, dass das Festival auch in seinem fünften Jahr kostenfrei für Besucherinnen und Besucher blieb. Gegen 20:00 Uhr eroberten dann die Musiker von "Lazygrass" die Bühne, die wohl den größten Fanclub des diesjährigen „Leutzsch rockt!“ mitgebracht hatten. Es klang immer wieder durch, dass vor allem der Schlagzeuger die Herzen des Publikums höher schlagen ließ.

Unter dem vom Alter her gut gemischten Publikum befanden sich auch engagierte Mitglieder des BürgerVerein Leutzsch e. V. (BVL). Christian Möckel, Vorsitzender des BVL, freute sich über den regen Zuspruch, den das Festival im Stadtteil genießt. Auch einige Damen der mitgestAlter-Gruppe lauschten aufmerksam der Musik, aufgrund der Lautstärke jedoch etwas entfernt von der Bühne. Der Leutzscher Stadtteildichter und Bibliothekar Hans-Georg Brandner mischte sich auch für eine Weile unter die BesucherInnen.

Die Politik war ebenfalls vertreten durch den Stadtrat Christian Schulze sowie durch die KandidatInnen für den sächsischen Landtag Eva Brackelmann (SPD) und Volker Külow (Die Linke). In erster Linie waren es aber die vielen Familien und Fans der jeweiligen Bands, die das Publikumsbild prägten.

Im Anschluss an die Bands versprachen Marko Kronberg und Roman Raschke auch im nächsten Jahr wieder ein "Leutzsch rockt!" auf die Bühne zu bringen. Das Publikum freute diese Ankündigung sichtlich, wie auch am Applaus deutlich wurde, der dann noch mal kurz vor 21:00 Uhr aufbrandete.

Zurück
Nachricht vom 15.06.2014. Autor: Enrico Engelhardt, Mitglied BVL
> AKTUELLER
> BLICKPUNKT
 
Redaktion:
Bürgerverein Leutzsch BV Leutzsch