Blickpunkt Leutzsch - Impressionen

Archiv

Bildinhalt: Im Museum für Druckkunst ging es gestern auch um Leutzscher Unternehmervillen/Foto:Enrico Engelhardt
Im Museum für Druckkunst ging es gestern auch um Leutzscher Unternehmervillen/Foto:Enrico Engelhardt
Ein Blick ins Leutzscher Villenviertel lohnt sich
Knapp 40 BesucherInnen nutzten am Mittwoch, den 08. 05. 2014, die Gunst der Stunde und fanden sich um 18:00 Uhr im Museum für Druckkunst in der Nonnenstraße 38 ein. Dort hielt der Architekt Bernd Sikora einen Vortrag zum Thema "Vom Stadtpalais zur Villa - Die Wohngebäude der Unternehmer". Der Vortrag fand im Rahmen der Ausstellung "Industriearchitektur in Sachsen" statt, deren Kurator er ist.

Dass gerade dieses Vortragsthema noch wenig erforscht ist, bildete den Reiz des Referats. Das Publikum wurde mitgenommen auf eine Reise der architektonischen Epochen von der Renaissance bis in die Gegenwart. Anhand vieler bildhafter Beispiele vermittelte Bernd Sikora Archtiktur- und Industriegeschichte. Formen des Palladianismus (nach dem Renaissancearchitekten Andrea Palladio - dem ersten Villenbauer seiner Zeit) finden sich auch in sächsischen Gebäuden wieder. Weiter ging es durch Barock, Klassizismus, Historismus bis in die Moderne. Auch französische und englische Einflüsse wie die Tudorgotik können BetrachterInnen in Leipzig wahrnehmen. Mit dem Aufkommen von Villenstraßen und ganzen Villenvierteln während der Gründerzeit (ab 1870/71) wurde auch der Bezug zu Leutzsch deutlich. Auf die Mädlervilla als Beispiel für Eklektizismus (Mischung verschiedener Bau- und Gestaltungsstile) und Paul Möbius als Architekt des Historismus, dessen Villen Leipzig (5 davon in Leutzsch) prägen, ging Bernd Sikora an dieser Stelle ein. Nebenbei fand er in seinem fast zweistündigen Vortrag noch Zeit die Garten- und Landschaftsarchitektur um die Villen miteinzubeziehen.

Der Vortrag machte Lust auf mehr und lädt dazu ein die Stadt oder das eigene Stadtviertel einmal unter diesem Aspekt zu erkunden. Gerade Leutzsch hat da eine Menge zu bieten.

Zurück
Nachricht vom 09.05.2014. Autor: Enrico Engelhardt, Mitglied BVL
> AKTUELLER
> BLICKPUNKT
 
Redaktion:
Bürgerverein Leutzsch BV Leutzsch