Blickpunkt Leutzsch - Impressionen

Archiv

Bildinhalt: Das Publikum im Stadtteilladen Leutzsch feiert die Kabarett-Damen / Foto: BV Leutzsch
Das Publikum im Stadtteilladen Leutzsch feiert die Kabarett-Damen / Foto: BV Leutzsch
Kabarettpremiere im Stadtteilladen Leutzsch begeisterte das Publikum
Lampenfieber hatten sie ganz schön, die Damen des neu gegründeten Seniorenkabaretts „Die NichtmehrJungen aus Leutzsch und Lindenau“. Das machte aber nichts, war eher noch ein Ansporn für ihre erste Aufführung. Die Premiere fand am Montag, den 09. Dezember 2013, um 17:00 Uhr im Stadtteilladen Leutzsch statt. "Wir suchen Lösungen", der Titel des Kabarett-Programms, steht für das Engagement und den Willen auch im Alter noch kräftig mitmischen zu wollen. Aufhalten lassen sie sich dabei nicht, schon gar nicht von den Tücken der Georg-Schwarz-Straße, die kräftig auf's Korn genommen wurden.

Da muss der Einkaufsbummel zwischenzeitlich einmal ausgesessen werden, weil die Kräfte nicht reichen. Das Diakonissenkrankenhaus wird zum Retter in höchster Not. Graffitischmierereien reizen zur Vermarktung, während kleine Häufchen entlang der Straße der Forschung dienlich sind. Die Texte Siegrid Müllers lenken den Blick auf Probleme vor der Haustür und ermöglichen ein Nach- und Umdenken, ohne mit erhobenem Zeigefinger zu drohen. Mit erfrischender Spielfreude zeigten die acht Damen, die sich im Projekt mitgestALTER unter der Leitung von Bernhard Wagner kennengelernt und auch schon einen gemeinsamen Kurzfilm gedreht haben, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören.

Fast 30 Zuschauer erlebten die 40-minütige Aufführung und amüsierten sich köstlich, klatschten zwischen den Szenen spontan Beifall und forderten sogar noch eine Zugabe. „Lustig ist das Seniorenleben“ erschallte es denn auch zweimal im Stadtteilladen und das Publikum klatschte kräftig im Rhythmus mit. Eva Brackelmann und Thomas Naumanm, die den Stadtbezirksbeirat Alt-West im Publikum vertraten, zeigten sich beeindruckt von der Leistung der Damen und verteilten nach der Vorstellung Rosen. Stadträtin Naomi Pia Witte und die Leipziger Seniorenbeauftragte Kerstin Motzer waren ebenfalls unter den Gästen.

Da die Aufführung im Rahmen des Lebendigen Adventskalenders stattfand, kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. So wurde vom BürgerVerein Leutzsch e. V. neben Lebkuchen und Schokoplätzchen auch selbstgemachte Bowle gereicht, die großen Anklang unter den Gästen fand. Nach der Aufführung saßen die Darstellerinnen mit ihrem Publikum noch zusammen und feierten ihren Erfolg bis 21:00 Uhr.


Zurück
Nachricht vom 10.12.2013. Autor: Enrico Engelhardt, Mitglied BVL
> AKTUELLER
> BLICKPUNKT
 
Redaktion:
Bürgerverein Leutzsch BV Leutzsch