Blickpunkt Leutzsch - Impressionen

Archiv

Bildinhalt: Teuflisch gute Masken gibt es bei KosThüm-s in der Georg-Schwarz-Straße 43 / Foto: Enrico Engelhardt
Teuflisch gute Masken gibt es bei KosThüm-s in der Georg-Schwarz-Straße 43 / Foto: Enrico Engelhardt
KosThüm-s verlängert Öffnungszeiten für Halloween-Endspurt
Halloween, das Fest der Kürbisse und Gespenster, ist längst nicht mehr nur in den Vereinigten Staaten populär. Auch in Deutschland nehmen die Veranstaltungen und Feiern zu, die den morbiden Charme dieses Tages auskosten wollen. Um den 31. Oktober herum finden allerlei schaurig-schöne Veranstaltungen statt, die dementsprechend mit Dekoration ausgestattet werden wollen. In Leipzig gibt es dafür das Fachgeschäft „KosThüm-s“ in der Georg-Schwarz-Straße 43. Bettina und Wolfgang Thüm haben ihre Vorliebe für Verkleidungen und Masken zum Beruf gemacht und bieten in der Magistrale seit über einem Jahr alles an, was für Maskenbälle, Faschingsveranstaltungen oder Halloweenfeiern benötigt wird.

Gerade jetzt vor Halloween herrscht Hochbetrieb im Geschäft. Die Öffnungszeiten wurden schon erweitert, am Samstag, den 26. 10. 2013, ist der Laden von 10:00 – 16:00 Uhr geöffnet. Um den Besucheransturm zu bewältigen, gibt es auch in der nächsten Woche Sonderöffnungszeiten. Von 10:00 – 20:00 Uhr ist dann von Montag bis Mittwoch und noch mal am Freitag geöffnet. Vor allem in den Nachmittagsstunden herrscht Trubel im Laden. Viele Kundinnen und Kunden warten fast bis zum letzten Moment, um Ihre Feiern auszustatten. Die Ladenbetreiber nehmen es locker. Sie sind auf alles gut vorbereitet und haben das in ihren Bestellungen auch berücksichtigt. So gibt es die unterschiedlichsten Hexen- und Vampirkostüme, die zu Halloween besonders gefragt sind. Aber auch wer es etwas satanischer mag, kommt bei Teufelsmasken und entsprechenden rot-schwarzen Roben ganz sicher auf seine Kosten. Höllisch amüsieren kann man sich auch mit den Dekorationen, die im Laden angeboten werden. Da hängen Skelette mit rot glühenden Augen von der Decke, deren schauerliches Lachen ertönt, wenn man sich in ihre Richtung bewegt. Spinnennetze für die Wohnung und Grusel-Girlanden gibt es abgepackt zum Mitnehmen.

Auch blutige Zombieköpfe zum Aufhängen, nebst allerlei Gliedmaßen und Waffen vom Hackebeil bis zur Sense, sind erhältlich. Blut gibt es einzeln verpackt in 6 verschiedenen Varianten, vom roten dickflüssigen bis zum grünen Alienblut. Auf großen Flächen lässt sich Blutspray am besten einsetzen, welches in Dosen verkauft wird. Für Modellier-Freunde, die sich gern selbst Narben und Verletzungen schminken, gibt es Wachs und Latex im Laden, aber auch schnelle Wunden in Form von Wassertattoos sind vorrätig. Auch die Augen können in die Maske mit eingebunden werden, im Laden gibt es Kontaktlinsen ohne Stärke, dafür mit passendem Fledermaus-Motiv. Wer sich eine besonders eklige Tischdekoration gönnen will, sollte unbedingt im Laden vorbeikommen. Da gibt es nämlich noch einige Gehirne in Plastikfolie, die aussehen, als wären sie gerade frisch vom Fleischer geliefert worden. Essbar sind sie allerdings nicht.

Auch ehrenamtlich zeigen die Betreiber von „KosThüm-s“ großes Engagement vor Halloween. Dank Bettina und Wolfgang Tühm kann das Halloween-Spektakel des BürgerVerein Leutzsch e. V. zu einem gruseligen Vergnügen werden. Sie sponserten das Dekorationsmaterial, welches den Stadtteilladen in der Georg-Schwarz-Straße 122 am 30. 10. 2013, ab 17:00 Uhr in ein Spukhaus verwandeln wird. Der BürgerVerein Leutzsch dankt ganz herzlich und wünscht Happy Halloween!

Zurück
Nachricht vom 24.10.2013. Autor: Enrico Engelhardt, Mitglied BVL
> AKTUELLER
> BLICKPUNKT
 
Redaktion:
Bürgerverein Leutzsch BV Leutzsch