Blickpunkt Leutzsch - Impressionen

Archiv

Bildinhalt:
Wolfgang Anders spricht über die sächsische Lebensart
Wieder einmal erwies sich Wolfgang Anders, eingeborener Leutzscher sowie Berufsschullehrer, Landwirt, Pferdefreund und Literat als ein toller Entertainer.
Ein Kreis von Interessierten war der Einladung des BVL in den Stadtteilladen gefolgt, wo Herr Anders eine Lesung unter dem Thema "Sächsische Redundanzschen-Witziges und Seltsames in Episoden" angekündigt hatte.
Und die Zuhörer wurden nicht enttäuscht: Fast 2 Stunden wurde Unterhaltsames geboten, was gleichzeitig mit Diskussionen in alle erdenklichen Richtungen und viel Spaß verbunden war.
Es fehlte eigentlich nur noch die berühmte Tasse "Blümchenkaffee".
Von der Sächsischen "Redundanz" (Weitschweifigkeit) gelangte man schnell zu den so beliebten Politikern und ihren Reden.
Sächsisch als Kultur, Weltanschauung und Lebensart müsse unbedingt wieder zu ihrer alten Bedeutung gelangen, da waren sich wohl alle, selbst die Nicht-Sachsen in der Runde, einig.
Schließlich sei Sächsisch nicht einfach ein Dialekt, sondern ein "Überdialekt" - so Herr Anders, schließlich habe Martin Luther die Bibel in eben dieses "Deutsch" übersetzt.
Zu Zeiten Gottscheds und Klopstocks sei Sächsisch überhaupt die Hochsprache gewesen.
Auch August der Starke bekommt sein Fett weg, schließlich hatte er durch seinen Übertritt zum Katholizismus bei den Dresdnern allerhand Verwirrung gestiftet.
Nun geht die hitzige Debatte in Richtung der Rolle der katholischen Kirche und der Teilung Sachsens.
Zwischendurch erzählt Herr Anders schmunzelnd einige Anekdoten aus seiner Schulzeit, die schließlich bis zur "Grimmaer Liederflut" und einem literarischen Spaziergang auf den Spuren des Dichters Ludwig Ferdinand Stolle führen.
Die Diskussion aber bewegt sich weiter bis hin zum Universitätsneubau am Leipziger Augustusplatz und dem gerade vor sich gehenden Abriss der "Blechbüchse".
Eines ist klar: Die Sachsen lieben ihr Land, ihr schönes Leipzig und ihre Lebensart.
Herr Anders hört zu und schmunzelt.




Zurück
> AKTUELLER
> BLICKPUNKT
 
Redaktion:
Bürgerverein Leutzsch BV Leutzsch