Blickpunkt Leutzsch - Impressionen

Archiv

Bildinhalt:
Blue Lions mit zwei Siegen am letzten Wochenende und morgen nach Bad Nauheim
Am Freitag zogen die Messestädter den Eisbären Jun. das Fell mit 7:1 in heimischer Arena ab und am Sonntag verloren die Piranhas in der Rostocker Schillingallee noch die Zähne.

Obwohl die jungen Eisbären schon öfters die Leipziger Löwen ins Schwitzen brachten, waren sie am Freitag eher harmlos.
Mit einem 7:1 Sieg zeigten die Messestädter deutlich wer Herr im Hause ist .

Mit einem 2:5 fertigten die Blue Lions am Sonntag Abend die Rostock Piranhas ab. Damit können sich die Löwen in aller Ruhe noch drei Punkte gutschreiben und mal den ersten Platz in der Nordtabelle als Vorgeschmack genießen. Gilt Rostock auch als unbequemer und gefährlicher Gegner, hätte man nicht erwartet, das die Blue Lions so deutlich ihren Sieg durchsetzen würden. Schon im ersten Drittel tat man sich schwer und erst in der 17.min fiel das erste Tor durch Michael Henk und in der 20.min setzte Tom Fiedler für die Leipziger zum 0:2 nach.
Bei den Strafzeiten hatte man sich weniger pingelig und beide Teams wechselten sich in der Kühlbox ab, nur die Piranhas lagen da etwas weiter vorn.
Im zweiten Drittel machten sich die Leipziger Löwen das Spiel teilweise selbst schwer und kassierten unnötige Strafen, wovon Rostock eine für sich nutzen konnte. So traf dann in der 30.min Richardson zum 1:2. Die Messestädter ließen sich davon aber nicht irritieren und Lars Müller machte den Vorsprung in der 38.min wieder perfekt. Noch eins drauf gesetzt von Kasper Kenig zum 1:4 in der 40.min und schon war die Welt wieder in Ordnung.
Im letzten Drittel hatten sich die Piranhas wahrscheinlich schon mit dem Ergebnis abgefunden. Zwar traf Stratmann in der 49.min noch einmal für Rostock, mehr kam aber nicht zustande. Stattdessen netzte Kasper Kenig in der 59.min noch einmal für die Messestädter ein und der Sack war zu mit 2:5. Alles in allem war es ein verdientes sechs Punkte-Wochenende.

Morgen treten die Blue Lions Leipzig 17 Uhr im Colonel Knight Stadion,in Nauheim an. Die Roten Teufel gewannen letztens ganz knapp gegen die Saale Bulls Halle mit 3:2. Erfreulich, das morgen ein ausgebuchter Fanbus nach Bad Nauheim fährt um die Blue Lions akustisch zu unterstützen.

Video zum Spiel
Rostock Piranhas-Blue Lions

Zurück
Nachricht vom 02.10.2008. Autor: ,
> AKTUELLER
> BLICKPUNKT
 
Redaktion:
Bürgerverein Leutzsch BV Leutzsch