Blickpunkt Leutzsch - Impressionen

Archiv

Bildinhalt:
Aikido in Leutzsch

Seit April diesen Jahres besteht in Leutzsch die Möglichkeit, mehr über die japanische Kampf(Kommunikations)kunst Aikido in Erfahrung zu bringen und hautnah zu erleben:

Am letzten Märzwochenende eröffnete in der Hans-Driesch-Straße 34 Michael Kluck seine Übungshalle (Dojo).

Auf mehr als 100qm festliegender Matte, neben neu errichteten Sanitär- und Umkleideräumen gibt, es für alle Interessierten wochentäglich vormittags oder abends Aikidotraining, um den „Weg zur Harmonisierung der Energien“ jedes Mal ein Stück weiter zu gehen.

Ob zur Selbstverteidigung und Verbesserung der Körperreflexe oder als Kampfkunst mit dem Bedürfnis nach körperlicher Fitness, um Kraft, Kondition und Geschmeidigkeit aufzubauen. Aus den verschiedensten Gründen besuchen die insgesamt mehr als 30 Mitglieder in losem Wechsel die Übungsstunden.

Zu denen gehören Männer und Frauen selbständig oder angestellt.

Für Jugendliche ist ab September diesen Jahres bereits eine zusätzliche Zeit fest eingeplant.

Neben den Aikidoübenden wird noch Kobudo (jap. Waffenkampf) und Kijutsu (die Kunst der inneren Energie) angeboten. Freie Kapazitäten stehen für sog. Barfußgruppen noch zur Verfügung.

Probestunden, Vorführungen und Projekte mit Kampfkunst-/Kommunikationsinhalt können hier ebenfalls abgefragt werden.


Informationen:


Aikido Dojo Michael Kluck, Hans-Driesch-Straße 34, 04179 Leipzig
www.aikido-leipzig-online.de oder Tel.: 0175 4104155



Zurück
Nachricht vom 18.06.2008. Autor: ,
> AKTUELLER
> BLICKPUNKT
 
Redaktion:
Bürgerverein Leutzsch BV Leutzsch