Blickpunkt Leutzsch - Impressionen

Archiv

Bildinhalt:
Ein guter Tag für die Demokratie in Leipzig
In Sachen Demokratie sollte man die Leipziger nie unterschätzen.

Mit großem Einsatz waren von der Bürgerinitiative und vielen freiwilligen Helfern die Voraussetzungen geschaffen worden, dass erstmals in Leipzig ein Bürgerentscheid zu einer Sachfrage stattfinden konnte.

Darf ein Oberbürgermeister im Alleingang die Stadtwerke verkaufen? Soll städtisches Eigentum überhaupt privatisiert werden?

Obwohl der Tag regnerisch und kühl war, ließen sich die Leipziger Bürger nicht vom Urnengang abhalten. Würde die erforderliche Zahl der JA-Stimmen ( 104 000, also 25 % der Stimmen aller Wahlberechtigten ) erreicht werden?

Weitaus mehr Bürger als bei den letzten Wahlen ( Wahl des Oberbürgermeisters 2006 ) machten von ihrem Mitspracherecht Gebrauch. 41 % aller Bürger stimmten ab - davon 87,4 % mit JA.

Um 19 Uhr brandete großer Jubel durch das Rathaus, der Oberbürgermeister jedoch soll "gequält gelächelt" haben...

Drei Jahre lang darf kommunales Eigentum nun nicht verkauft werden.
Ein guter Tag für Leipzigs Demokratie.


Zurück
> AKTUELLER
> BLICKPUNKT
 
Redaktion:
Bürgerverein Leutzsch BV Leutzsch