Blickpunkt Leutzsch - Impressionen

Archiv

Bildinhalt: Foto: Friedhof Leutzsch
Foto: Friedhof Leutzsch
Der Totensonntag
Der Totensonntag ist in der evangelischen Kirche in Deutschland ein Gedenktag für die in den letzten 12 Monaten Verstorbenen. Er ist der letzte Sonntag vor dem ersten Adventssonntag und damit der letzte Sonntag des christlichen Kirchenjahres. In der katholischen Tradition wird dieser Sonntag als Christkönigssonntag begangen.

In der historisch mit dem Totensonntag verbundenen evangelischen Tradition wird der Sonntag als Ewigkeitssonntag bezeichnet. Er trägt seinen Namen von der durch die liturgischen Lesungen nahegelegten Thematik: Während am drittletzten Sonntag das Thema "Tod" im Mittelpunkt steht, hat der vorletzte Sonntag die Thematik "(Jüngstes) Gericht" und der letzte "Ewiges Leben".

Am gleichen Tag kann in der Evangelischen Kirche in Deutschland auch der Gedenktag der Entschlafenen ("Totensonntag") gefeiert werden. Für Christen ist der Tod zwar das Ende irdischen Lebens, doch wird dies in der Perspektive der Hoffnung auf die Auferstehung der Toten gesehen, wie es an vielen Stellen in der Bibel beschrieben wird, z. B. Johannes 11,25.

(Quelle: Wikipedia.de)

Zurück
> AKTUELLER
> BLICKPUNKT
 
Redaktion:
Bürgerverein Leutzsch BV Leutzsch