Blickpunkt Leutzsch - Impressionen

Archiv

Bildinhalt:
Gestern im Neuen Rathaus: Nochmals 10 000 Unterschriften für das Sozialticket übergeben
Bereits eine Stunde vor Beginn der Stadtratssitzung herrscht reges Treiben in der Oberen Wandelhalle des Neuen Rathauses. Junge Künstler protestieren mit einfallsreichen Aktionen und in zunehmender Lautstärke gegen den finanziellen „Notstand“ im Kulturbereich.
Auch die Bürgerinitiative „Leipzig braucht ein Sozialticket“ ist wieder vertreten. Im Mai waren bereits 10 000 Unterschriften der Bevölkerung an Oberbürgermeister Jung übergeben worden. Inzwischen hat die Initiative auch die Unterstützung der Linken, der SPD, der Bündnisgrünen und des Neuen Forums. Schließlich soll für jeden Bürger wenigstens Bahn- und Busfahren bezahlbar sein. Über 60 Verbände und Vereine stehen dahinter. Als der OBM erscheint, stürzen sich Journalisten und Kameraleute auf ihn, einige Abgeordnete lassen sich unbeeindruckt von den Aktionen weiter Kaffee und Schnittchen schmecken.
Ein Jahr lang zieht sich die Unterschriftensammlung schon hin, aber mit „Aussitzen“, wie Herr Jung sich das vorgestellt hat, wird es nun nichts. 20 000 Bürger haben unterschrieben. Bis Februar 2008 muss endgültig ein Prüfergebnis vorliegen, so beschloss gestern der Stadtrat. Erst dann kann die dringend notwendige Entscheidung fallen.
Auch in der zweiten wichtigen Frage muss der Oberbürgermeister sich nun doch bewegen:
Den Teilverkauf der Stadtwerke darf er nicht allein durchziehen, die Bürger bestimmen mit. Dafür haben 42 000 Leipziger ihre Unterschrift geleistet. Der Urnengang wird voraussichtlich am 27. Januar stattfinden.





Zurück
> AKTUELLER
> BLICKPUNKT
 
Redaktion:
Bürgerverein Leutzsch BV Leutzsch