Blickpunkt Leutzsch - Impressionen

BLICKPUNKT LEUTZSCH - DIE STADTTEILZEITUNG FÜR LEUTZSCH

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage.

Schön, dass Sie bei uns reinschauen. Zusätzlich zu unserer Zeitung, die alle zwei Monate erscheint, wollen wir Sie gern auch online mit vielen Informationen rund um unseren Stadtteil versorgen. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie Aktuelles aus unserem Stadtteil, Wissenswertes über Leutzscher Geschichte, Persönlichkeiten und Veranstaltungen sowie Informationen über den Stadtteilladen und vieles mehr.

Der Blickpunkt...

...erzählt kleine Geschichten aus Leutzsch und darüber hinaus. Sie finden ihn im Stadtteilladen und manch anderen Orten (im Leutzscher Rathaus, in Cafés und Geschäften) zum Mitnehmen sowie hier auf dieser Homepage zum Download (rechts im Menu).

Der Blickpunkt Leutzsch ist als Stadtteilzeitung offen für alle Geschehnisse und Initiativen rund um den Stadtteil und seine Bewohner. Wir laden jeden dazu ein, Anregungen zu geben oder auch gern selbst Artikel zu schreiben. Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören! Senden Sie uns Ihre Wünsche, Fragen und Ideen einfach per E-Mail an:
buergervereinleutzsch@gmx.de

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung und Mitwirkung!
 Lesung zur Buchmesse im Stadtteilladen Leutzsch am 25. 03. 2017
Buchcover / Copyright: salomo publishing Ein Schelmenroman steht im Rahmen des Lesefestes "Westwärts! Leipzig liest in der Georg-Schwarz-Straße" am Samstag, den 25. März 2017, um 17:30 Uhr, im Stadtteilladen Leutzsch auf dem Programm.

Beim Bürgerverein Leutzsch, in der Georg-Schwarz-Straße 122, ist dieses Jahr zur Buchmesse Konrad Potthoff zu Gast. Er stellt sein Buch "Gottfried schwängert den Tod" vor.

Der Eintritt ist frei.

Der 430 Seiten starke Roman ist im Verlag "salomo publishing" erschienen und zum Preis von 15 Euro bereits im Buchhandel zu erwerben.

Und darum geht es im Roman:

Gottfried kommt die Wende nicht ungelegen.

Ursprünglich wollte er Nobelpreisträger für Medizin werden. Als das jedoch bereits im Ansatz scheiterte, blieb ihm nichts anderes übrig, als ein neues Ziel anzuvisieren – den Literaturnobelpreis.

Er wurde also Staatsschriftsteller und es fiel ihm leicht, sich damit durch das Leben im „real existierenden Sozialismus“ zu schlängeln. Ein Meister schillernder, nicht verwirklichter literarischer Projekte, für die er Stipendien erhielt, von denen er – trotz einiger Schwierigkeiten mit den Staatssicherheitsbehörden – gut leben konnte. Und immer dann, wenn es zu brenzlig wurde, stieg Gottfried als Sanitäter auf einen Rettungswagen und konnte dadurch nicht nur sich selbst retten.

Nun also als Freibeuter im Meer der Fördertöpfe des kapitalistischen Kulturbetriebes.

Begleitet wird Gottfrieds Leben vom Gevatter Tod, der ihm nicht von der Seite weicht, weil er in dessen Nähe eine ihm durchs Netz gegangene Seele fühlt.

Seit ungewöhnlichen Erlebnissen mit 23 Jahren im Krankenhaus ahnt der junge Mann die Anwesenheit des Todes und versucht schließlich bei seinen Rettungseinsätzen immer schneller zu sein als dieser. Als Gottfried später als Grabredner und Notfallseelsorger arbeitet, wird das Verhältnis zwischen ihm und dem Gevatter immer inniger – bis hin zum großen Finale …
 Leutzscher und Lindenauer Nichtmehr-junge suchen neue Mitspieler
Die „Leutzscher und Lindenauer Nichtmehr-jungen“ suchen Verstärkung. Da sich in den letzten Monaten einige Mitglieder des Seniorenkabaretts zurückgezogen haben, hofft die Truppe auf neue spielfreudige Seniorinnen und Senioren. Der einzige auf der Bühne stehende Herr des Ensembles würde sich zudem freuen, wenn einige Männer diesem Aufruf folgen. Im Moment stemmt er alle Männerrollen allein und das ist mitunter ganz schön anstrengend. Auch die verbliebenen Damen des Kabaretts heißen neue Darsteller und Darstellerinnen natürlich herzlich willkommen. Die Teilnahme am Kabarett verspricht ein fröhliches Rentnerdasein und lässt keine Langeweile aufkommen.


Wer sind die „Leutzscher und Lindenauer Nichtmehr-jungen“?

Das Seniorenkabarett „Leutzscher und Lindenauer Nichtmehr-junge“ besteht seit vier Jahren und bereichert das Kulturleben sowohl der Gründungsstadtteile, als auch das anderer Senioreneinrichtungen in und um Leipzig. Der Gründung des Kabaretts im Jahr 2013 ging das Projekt „MitgestALTER“ voraus, das der Dresdner Soziologe Bernhard Wagner mit älteren Leutzschern und Lindenauern entlang der Georg-Schwarz-Straße durchführte. Der Stadtteil Leutzsch wurde auf seine Seniorentauglichkeit abgeklopft und die Georg-Schwarz-Straße mit Blick auf die Ansprüche älterer Menschen beleuchtet. Als Zusammenfassung der erkannten Probleme, drehten die Projektteilnehmer einen schwarzhumorigen Film: „Die Moritat von den zehn Leutzscher Nichtmehr-jungen“. Aus diesem Film entwickelten sie nicht nur Lösungsansätze für fehlende Ruheplätze, schwer erreichbare Einkaufsmöglichkeiten und gefährliche Straßenübergänge, sondern auch das Seniorenkabarett.

Mit Ironie und Satire gespickt, werden seitdem im Stadtteilladen des Bürgerverein Leutzsch e. V. Texte und Szenen rund um das Älterwerden entwickelt. Probleme mit dem Rollator werden ebenso aufs Korn genommen wie Seniorensport, der Alltag in einem Seniorenheim oder die Tücken neuer Technik. So entstehen Sketche und Szenen von Senioren für Senioren. Aufgeführt werden die Programme in Senioreneinrichtungen, Stadtteilläden, auf Stadtteilfesten, aber auch bei Weihnachtsfeiern. Für jede Jahreszeit gibt es ein passendes Programm. Angeleitet wird die Gruppe ehrenamtlich vom Theaterwissenschaftler Enrico Engelhardt und der Bühnen- und Kostümbildnerin Carola Pabst. Unter den sachkundigen Augen der beiden Spielleiter werden die Szenen bühnenreif gemacht.

Wo und wie kann ich teilnehmen?

Wer nun Lust hat, sich der Kabarettgruppe anzuschließen, kann gern unverbindlich zu einer Probe im Stadtteilladen Leutzsch, in der Georg-Schwarz-Straße 122, hereinschauen. Die „Leutzscher und Lindenauer Nichtmehr-jungen“ treffen sich jeden zweiten und vierten Montag im Monat um 15:00 Uhr. Jede Probe beginnt mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken in gemütlicher Runde. Mit der Straßenbahnlinie 7 ist der Stadtteilladen Leutzsch gut erreichbar. Der Ausstieg befindet sich an der Haltestelle „Rathaus Leutzsch“.

Die nächsten Probentermine sind Montag, der 13. und 27. März sowie der 10. April 2017.
 Neue Reihe im BürgerVerein Leutzsch: "5 Uhr Tee"
Buchcover / Copyright: Creativ Werbeagentur Kolb GmbH Mit dem "5 Uhr Tee" startet der BürgerVerein Leutzsch e. V. am Freitag, den 17. März, um 17:00 Uhr, eine neue Veranstaltungsreihe rund um den Stadtteil.

Die erste Veranstaltung der neu aufgenommenen Reihe, organisiert vom BürgerVerein Leutzsch e. V., wird die Vorstellung des Buches "Leutzsch" von Monika Kirst durch Sigrid Müller sein.
Der Eintritt ist frei.

Wann: 17.3.2017 um 17:00 Uhr
Wo: Im Stadtteiladen des Bürgerverein Leutzsch e. V., Georg-Schwarz-Straße 122
Tel.: 0341 2462435



Über den Kolb-Verlag ist das Buch für 11,90 Euro käuflich zu erwerben: http://www.kolb-verlag.de/Leutzsch-Band-1
 D A S   A L L E R N E U S T E
12 07 2012 Das neue Tüpfelhausen-Büro in Leutzsch / Foto: Enrico Engelhardt Tüpfelhausen - Das Familienportal e. V. eröffnet Büro in der Georg-Schwarz-Straße 116
Der Sprung aus der virtuellen in die richtige Welt ist geglückt für den Verein Tüpfelhausen. Gelandet sind Christoph und Katrin mit ihrem Familienportal in der Georg-Schwarz-Straße 116. In dem geräumigen, hellen Laden in Leipzig-Leutzsch haben sie si...

Lesen
Alle Neuigkeiten

Nachricht vom 12.07.2012. Autor: Enrico Engelhardt, Mitglied BVL
 H E U T I G E   V E R A N S T A L T U N G E N
27 03 2017 Probe der Seniorenkabarettgruppe "Leutzscher und Lindenauer Nichtmehr-junge"
27.03.2017, 15:00 - 18:00 Uhr


Wer Lust hat, einmal auf der Bühne zu stehen, kann sich der Kabarettgruppe "Leutzscher und Lindenauer Nichtmehr- junge" gern anzuschließen. Ein Probenbesuch ist ganz unverbindlich. Geprobt wird im Stadtteilladen Leutzsch des BürgerVerein Leutzs...

Weitere Details
Alle Veranstaltungen

 S U C H E N   &   F I N D E N
ICH BIETE... Hx.
Inserat vom 10.12.2014

Stehe zuverlässig Modell für Mal- und Zeichenzirkel!

Inserent: Horst
Telefon: 0163-6296415

Weitere Gesuche
Ich Suche...
Ich Biete...

> AKTUELLER
> BLICKPUNKT
 
Redaktion:
Bürgerverein Leutzsch BV Leutzsch
Programmierung:
Internetagentur Leipzig - Marketing Internet Service - www.mi-service.de mi-service.de
Besucher: 1177536
 
Werbung
Werbung: Hier könnte Ihre Werbung stehen
< März 2017 >
MoDiMiDoFrSaSo
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31